Regenbogenbrücke

Der Weg in die Freiheit ist der Weg zu dir.
Es gibt keinen Weg, nur das Erkennen, dass du alles bist, vollständig, makellos, perfekt unperfekt, alles ist in dir, du bist alles und nichts.

Du bist Fülle und Leere, Liebe und Haß, Sein und Werden, jeder Atemzug ist Geburt und Tod.
Kein Anfang und kein Ende. Du bist Ausdruck des unendlichen Seins in allen seinen Formen.
Ich bin. Sei das `Ich bin` und alles löst sich in der Unendlichkeit auf.
Der Moment, in dem du erkennst, dass es nichts zu tun gibt als einfach nur das zu sein was du bist, lässt dich frei. Wie kann es einen Weg geben, wenn doch jeder Atemzug ein ganzes Leben beeinhaltet.

Wie sollte dieser Moment mehr sein, als das was er ist.

Es geht um nichts. Alles was deine Vorstellungen und Ideen dir einflüstern ist eine Illusion, die dich davon abhält diesen perfekten Moment mitzubekommen und als vollständiges Sein zu leben, zu erfahren, mit jedem Atemzug.
Löse dich aus dem Mind der Masse, spüre und erfahre einzig aus dir heraus was die Welt ist, was du wirklich bist. Jetzt. Alles andere ist die perfekte Illusion, die dich gefangen hält im werden wollen.

Kein Gestern und kein Morgen können dich retten, von deinem Schmerz befreien, glücklich oder unglücklich machen. Einzig der Moment ist es, der alles beinhaltet und alles befreit. Das Sein weist dir den Weg, der keiner ist.
Alles was du tust, weil du etwas damit erreichen oder werden willst entfernt dich von dir.

Alles was du zulässt, geschehen lässt, weil es sich entfalten will ist der natürliche und perfekte Ausdruck des Seins. Makellos in seiner Einfachheit und dem natürlichen Fliessen, das immer da ist, wenn du es zulässt.
Es gibt nichts und niemanden, der dieses Prinzip verhindern kann. Einzig dein Werden wollen steht der Fülle des Lebens im Weg.

Sei einfach und das Werden geschieht unmerklich ganz von alleine.
Mühelos.
Erlaube dir zu sein und du bist augenblicklich alles.
Und Nichts.

 

 

Leave your comment